Deutsch         

Wohnen & Arbeiten in Deutschland.

Wir von "AAVY Immobilien" bieten ausländischen und nicht EU-Bürgern die Möglichkeit, über die Investition in eine vermietete Wohn- oder Geschäftsimmobilie, ein Gewerbe in Deutschland zu errichten. Auf dieser Grundlage besteht die Möglichkeit eine geschäftliche Daueraufenthaltserlaubnis (Business Visa) zu beantragen.

Für Personen die in Deutschland in ein eigenes Gewerbe mehr als 250.000 Euro investieren besteht die Möglichkeit ein Visum auf Dauer zu erlangen.

 

Diese Chance wird von Personen aus Nicht EU-Staaten vielfach genutzt. Allerdings lässt sich ein herkömmlicher Gewerbebetrieb nur schwer aus der Ferne kontrollieren und verlangt nach ständiger Präsenz. Tritt man eigene Verantwortung ab, ist man nicht gewiss, ob das eingesetzte Kapital sich vermehrt oder gar verloren geht. Wir empfehlen Ihnen folgenden alternativen Lösungsvorschlag:

"Der Erwerb einer oder mehrerer vermieteter Wohn- und Geschäftshäuser als sichere Geldanlage & Gewerbebetrieb."

wir meinen damit nicht den Erwerb von Anteilen, Zertifikaten oder Eigentumswohnungen, sondern jeweils komplette Wohn- und Geschäftshäuser inklusive dem dazugehörigem Grundstück. Ihr Vorteil: nur Sie bestimmen über Ihr Investment, es gibt keine anderen Teilhaber. Diese Immobilien sind meist vermietet und verfügen daher über eine attraktive Einnahme aus der Vermietung. Diese Häuser werden eigens und für diesen Zweck über eine für Sie gegründete Kapitalgesellschaft erworben (GmbH). Während der Haltedauer kümmert sich eine ortsansässige Hausverwaltung um die Gebäude und um die Anliegen der Mieter. Die Überschüsse aus der Vermietung können Ihnen auf Wunsch monatlich auf jede weltweite Bankverbindung überwiesen werden. Zudem können Sie mit den Immobilien spekulieren: Sie können uns mit dem Weiterverkauf zu einem höheren Preis beauftragen. Ab einer Haltedauer von 6 bzw. 10 Jahren kann der Mehrerlös aus dem Verkauf in Deutschland steuerfrei sein.

Unser Modell bietet Ihnen folgende Vorteile:

1. hoher Schutz Ihrer Investition, da nur Sie bestimmen, es keine weiteren Teilhaber gibt.

2. Immobilien Eigentum wird in Deutschland besonders geschützt, Notar Pflicht bei Übertragungen, Grundbuch, keine Auskünfte an Dritte.

3. krisensichere Investition in einen Sachwert mit Substanz als Inflationsschutz.

4. Kapitalanlage in einem der sichersten Länder der Welt.

5. attraktive Vermögensanlage mit Erwartung zwischen 2,5 bis zu 6% Rendite pro Jahr.

6. eine Geldanlage mit hohem, spekulativen Wertsteigerungspotential durch Weiterverkauf zum höheren Preis.

7. Steuerfreier Verkauf (Mehrerlös) nach 6 Jahren innerhalb einer GmbH oder nach 10 Jahren als Privatverkäufer möglich!

8. Nutzung einer der Wohnungen im Eigenbedarfsfall oder Ausbau einer für die Selbstnutzung geplanten Wohneinheit.

9. Anmeldeadresse für ein (oder mehre) Gewerbe / Unternehmen / Postadresse ect.

10. Zuteilung einer EU Steuernummer, EORI Import/Export Zoll Ident Nummer

 

Der Immobilienbesitz ist in Deutschland mit Kosten verbunden.

- einmalige Kosten:

1. der Kaufpreis der Immobilie/en: Bspw. 250.000 Euro

2. Maklercourtage: 7,14% inkl. MwSt.

3. Notarkosten: zirka 3,5%

4. Grunderwerbsteuer: bis zu 6,5% (von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich)

5. unser Gründungshonorar für eine Kapitalgesellschaft inklusive Notar- und Handelsregisterkosten, Steuern und Steuerberatermandat: 25.000 Euro inkl. MwSt.


- laufende Kosten:

1. Hausverwaltungskosten: zirka 25 - 35 Euro pro Wohnung und pro Monat als Verwaltungsgebühr, inkl. Geldtransfer innerhalb Deutschlands oder gegen Aufpreis weltweit.

Die Kosten der Immobilie an sich für Steuern, Winterdienst, Straßenreinigung, Müllabfuhr, Trinkwasser, Abwasser, Regenwasser, Versicherung, Gas, Strom, Telefon, Satelit- oder Kabel-TV... zahlen die Mieter anteilig in Form von monatlichen Betriebskostenvorauszahlungen.

Sicher sollte man auch zirka 2% oder mehr der Einnahmen als Rücklage für mögliche Modernisierungen oder Reparaturen pro Jahr zur Seite legen. Die Hausverwaltungen können auf Wunsch sich um Reparaturen kümmern, Handwerker suchen, beauftragen und kontrollieren. Ebenso sorgen die Hausverwaltungen für die Neuvermietung im Falle eines Mieterwechsels.

Unterm Strich kann nach Abzug aller Kosten eine jährliche Rendite von 4 - 7,5% effektiv prognostiziert werden. Plus der Wertsteigerung der Immobilie, so dass innerhalb von 10 Jahren ein Ertrag von durchschnittlich über 10% Überschuss möglich und nicht unrealistisch erscheint.

Das Angebot, eine Immobilie in einer Kapitalgesellschaft zu "verpacken" kann für den künftigen Eigentümer den Vorteil haben, dass sämtliche gewerblichen Ausgaben, die dem Gewerbezweck zuzuordnen sind, gegen Gewinne (Bspw. Mieteinnahmen) aufrechnungsfähig sein können, auch übersteigende Kosten. Um nur einige Kostenarten zu nennen: Reise- und Fahrkosten, Übernachtungs- und Bewirtungskosten, Leihwagen, Telefon... usw. Je nach Steuerstatus (Option zur Umsatzsteuer) auch Rückerstattung der 19% Mehrwertsteuer, Abschreibung auf Investitionsgüter... Bitte kontaktieren Sie vor einer Entscheidung einen Steuerberater, da wir nicht der steuerberatenden Berufe angehören und schon auf Grund dessen keine rechtsverbindlichen Auskünfte erteilen können und dürfen.

aktuelle Immobilien Angebote

- nützliche Links

Ferderal Office of Imigration

Wikipedia

 

 

Gern beantworten Wir Ihnen die Frage:

Kann sich eine vermietete Immobilie von selbst finanzieren?
– Alicia Delen, custom service @ aavy